Gehe zu: Suche Login Rückruf-Service
Hauptnavigation Inhaltsbereich Schnellnavigation
ass - Wir rechnen ab!
  • Wärme
  • Kälte
  • Wasser
  • Strom

Anmeldung

Anmeldung
Sie sind bereits Kunde?
Anmeldung
Kennwort
Kennwort vergessen, klicken Sie hier.  
 
Registrierung
Hier geht's zur Registrierung
Login Bereich

 

Rauchwarnmelder

 

Rauchwarnmelder schützen

Alle drei Minuten entsteht in Deutschland ein Wohnungsbrand. Die Bilanz ist erschreckend: pro Jahr sind rund 600 Tote und 8000 Schwerverletzte zu beklagen. Und fast immer sterben die Opfer an Rauchvergiftungen.
 
Das Zeitfenster für eine sichere Fluchtchance nach Entstehen des Brands beträgt nur drei Minuten. Danach erreicht die Kohlenmonoxid-Konzentration in der Luft den kritischen Wert von 20 %, der zur Bewusstlosigkeit führt. Die meisten Brände entstehen nachts, wenn die Bewohner schlafen und der Geruchssinn nicht aktiv ist. Mit Rauchwarnmeldern können Sie Ihre Mieter vor diesen Gefahren schützen. Bei der ersten Rauchentwicklung warnen sie frühzeitig über ein akustisches Signal.
 

Rauchwarnmelder von Hekatron

Wir verwenden Rauchwarnmelder der Firma Hekatron. Sie arbeiten nach dem foto-elektronischen Streulichtprinzip. Neben der hohen Zuverlässigkeit verfügen diese Geräte über eine Langzeitbatterie, welche den Rauchwarnmelder bis zu 10 Jahren mit Strom versorgt. Optional können die Rauchwarnmelder mit einem Funkmodul für eine Vernetzung nachgerüstet werden.
 

ASS-Rauchwarnmelder-Service

Voraussetzung für eine einwandfreie Funktion ist die fachgerechte Montage und regelmäßige Wartung der Geräte. Unser Komplettservice für RWM gewährleistet hierfür die höchste Sicherheit.
 

Haftungsrisiko

Das Fehlen von Rauchwarnmeldern birgt ein hohes Haftungsrisiko. Eigentümer und Wohnungsunternehmen haften für Schäden, die aus einem Wohnungsbrand entstehen, wenn sie keine entsprechenden Vorkehrungen getroffen haben. Über die allgemeine Verkehrssicherungspflicht (§823 Abs. 1 BGB) sind sie verpflichtet, Ihre Mieter mit geeigneten Geräten vor Brandgefahren zu schützen. Auch wenn die Landesbauordnung den Einbau von Rauchwarnmeldern nicht gesetzlich vorschreibt.